Appell an den Mut

„Ich weiß nicht, was wird kommen?“
Ein junger Mensch schreit dies beklommen.
„Der Horizont erscheint mir dunkel,
Ich hör nur apokalyptisches Gemunkel.“
So frage ich, so will ich wissen
„Wer will denn seine Zukunft missen
Sich lähmen lassen von Angst und Ungewissheit?
Das wäre nur verschwendete Zeit!
Wofür lebst du im Hier und Jetzt?
Und brauchst du nicht Lebensmut bis zuletzt?
Dann packe sie an, deine Welt und gestalte
Kreiere das Neue und verwandle das Alte.
Beklage dich nicht und such keine Schuld.
Gebe nie auf, geh voran mit Geduld.
Hinterfrage, was als gegeben erscheint.
Hab keine Angst, mach dir die Zukunft zum Freund.
Wir alle zusammen werden mit Freude,
Säen auf fruchtbare, empathische Erde, 
Die Pflanze der Hoffnung, des Zusammenhalts,
In Zeiten von Nöten und viel Gewalt.
Wollen wir uns erschlagen lassen,
Von Ohnmachtsgefühlen,  uns selbst auch noch hassen?
Wo ist der Sinn dieser Kälte und Zweifel,
Wo wir uns Menschen gegenseitig verteufeln. „
„Werde Unabhängig“, sagt man dem Kind.
Es bleibt nur Angst vor Vertrauen, sein Herz wird blind.
Eines Messers Schneide steckt im Herz der Natur.
Wir könnens nicht herausziehen,
Verbluten würd‘ sie nur.
Der Weg der Heilung dieser Welt,
Beginnt in uns drinnen, und auf uns gestellt
In jedem Einzelnen, im Dunkel der Nacht
Beginnt ein Wandel, der Mensch, er erwacht.
Ein Licht scheint aus der Ferne,
Wie am Horizont die hellsten Sterne.
Es leuchtet eine Perspektive auf.
Sinn, Leben und Liebe stärken uns, worauf
Wir mit Mut und Passion
Sehen uns Menschen für die nächste Jahrmillion
Als Grund zur Hoffnung unserer Erde.
Auf das unsere Zukunft lichter werde!
Denn die Gedanken, der Willen von Heute
Bestimmen was unser Morgen bedeute.

Veröffentlicht von Lotte Marie

Wer bin ich? Wenn das so einfach zu beantworten wäre, dann wäre es vermutlich nicht eine Frage, welche ich mir so oft gestllt hätte. Es gäbe auch nicht unendliche online Tests, Leitfäden, nur um sich selbst zu finden. Und das obwohl ich ja immer bei mir bin. Rein theoretisch zumindest. Wie es sich in der Nacht verhält, im Zustand des Vertieftseins, das ist eine ganz andere Geschichte. Also um diese Frage zumindest oberflächlich zu streifen hier ein paar Randnotizen zu mir als Person, auch wenn du mich in meinen Texten vermutlich viel eher kennenlernen kannst, als in so einer Vita.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: