Wie kann ich tanzen, während die Welt brennt?

Die Tanzenden wurden für verrückt gehalten von denjenigen, die die Musik nicht hören konnten.

F. Nietzsche

Darf ich tanzen und lachen, während die Welt brennt?
Darf ich mich beschweren, während es andere nicht mehr können?
Darf ich im Mittelmeer schwimmen, planschen während eben dieses das Grab von so vielen Menschen ist?

Ich bin zerissen durch diese quälenden Fragen. Und doch tanze ich, lache, höre nicht auf, allen schrecklichen Geschehnissen der vergangenen Wochen zum Trotz. Ich will Mensch sein und bleiben, das ist so wichtig, gerade in einer Zeit wie heute. Und was verbindet Menschen und Kulturen mehr, als Musik, Tanz und Lachen. Was bringt mehr Liebe in die Welt als das? Wir Menschen können auch anderen nicht helfen, wenn wir vergessen haben, was es bedeutet zu Lieben, zu Lachen und die Freiheit zu spüren. Wenn sich unser einziger Lebenssinn der Erwerb von Kapital ist, das festhalten an alten Gewohnheiten, vergessen wir dann nicht, wer wir sind?
Ich weiß, dass ich nichts bewegen kann wenn ich nur traurig bin über die Welt. Ich darf Freude fühlen, ohne schlechtes Gewissen.


So lasst uns tanzen, lachen und die Freiheit fühlen, loslassen von unserem Alltag. Möglicherweise gehen wir alle gestärkt und neu verbunden nach Hause, euphorisch und erfüllt vom Leben.

Appell an den Mut

„Ich weiß nicht, was wird kommen?“
Ein junger Mensch schreit dies beklommen.
„Der Horizont erscheint mir dunkel,
Ich hör nur apokalyptisches Gemunkel.“
So frage ich, so will ich wissen
„Wer will denn seine Zukunft missen
Sich lähmen lassen von Angst und Ungewissheit?
Das wäre nur verschwendete Zeit!
Wofür lebst du im Hier und Jetzt?
Und brauchst du nicht Lebensmut bis zuletzt?
Dann packe sie an, deine Welt und gestalte
Kreiere das Neue und verwandle das Alte.
Beklage dich nicht und such keine Schuld.
Gebe nie auf, geh voran mit Geduld.
Hinterfrage, was als gegeben erscheint.
Hab keine Angst, mach dir die Zukunft zum Freund.
Wir alle zusammen werden mit Freude,
Säen auf fruchtbare, empathische Erde, 
Die Pflanze der Hoffnung, des Zusammenhalts,
In Zeiten von Nöten und viel Gewalt.
Wollen wir uns erschlagen lassen,
Von Ohnmachtsgefühlen,  uns selbst auch noch hassen?
Wo ist der Sinn dieser Kälte und Zweifel,
Wo wir uns Menschen gegenseitig verteufeln. „
„Werde Unabhängig“, sagt man dem Kind.
Es bleibt nur Angst vor Vertrauen, sein Herz wird blind.
Eines Messers Schneide steckt im Herz der Natur.
Wir könnens nicht herausziehen,
Verbluten würd‘ sie nur.
Der Weg der Heilung dieser Welt,
Beginnt in uns drinnen, und auf uns gestellt
In jedem Einzelnen, im Dunkel der Nacht
Beginnt ein Wandel, der Mensch, er erwacht.
Ein Licht scheint aus der Ferne,
Wie am Horizont die hellsten Sterne.
Es leuchtet eine Perspektive auf.
Sinn, Leben und Liebe stärken uns, worauf
Wir mit Mut und Passion
Sehen uns Menschen für die nächste Jahrmillion
Als Grund zur Hoffnung unserer Erde.
Auf das unsere Zukunft lichter werde!
Denn die Gedanken, der Willen von Heute
Bestimmen was unser Morgen bedeute.

Wer steckt hinter diesen Texten?

Photo by Kai (hochzeitabenteuer.de)

Hallo du lieber Mensch!

Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast. Hier wirst du meine neuesten Texte lesen können und kleine Gedichte und Kurzgeschichten finden, welche ich selbst verfasse.

Ich bin Aktivistin bei der Klimabewegung Fridays for Future, der Jugend NGO Demokratische Stimme der Jugend und der Bildungsinitiative Selbstbestimmt Studieren. In meinen Gedichten geht es meistens um meine Gefühle, meine Gedanken und die Themen, welche mich in meinem Dasein als Mensch beschäftigen.

Warum schreibe ich einen Blog, und nicht weiter still in meinem privaten Tagebuch? Ich denke, über Themen wie die Klimakrise und die zunehmende Abgestupftheit, das Wegschieben der Katastrophennachrichten wird zu viel geschwiegen. Lasst und doch auf diesen Trümmern die neue Kultur einer zukunftsfähigen Gesellschaft entstehen lassen! In jungen Bewegungen und Aktivist*innen steckt so viel kulturelles Potenial, welches unter Arbeit begraben wird. Mir reichts und ich möchte meine Texte dir und der Welt zum Lesen, Nachdenken und Inspirieren zur Verfügung stellen.

Ich wünsche dir ein liebevolles, inspirierendes, nachdenkliches Lesen meiner Beiträge!

Deine Lotte